Startseite

Kolpingsfamilie St. Meinolf stellt neues Halbjahresprogramm vor

 

Anlässlich des St. Meinolf - Sommerfestes stellt die Kolpingsfamilie St. Meinolf  ihr neues Halbjahresprogramm vor.

 

Von

  • Ruhr-Radtour über
  • Familienausflüge
  • Besuch der Karl-May-Festspiele Elspe
  • und zahlreichen Bildungs­veranstaltungen

bietet das das Programm wieder eine breite Themenvielfalt.

„Da ist für Jung und Alt etwas dabei.“
Reinhild Neißkenwirth genannt Schroeder,
Vorsitzende der Kolpingsfamilie St. Meinolf

 

In das Halbjahresprogramm ist eine eigenständige Veranstaltungsreihe im Herbst eingebettet. Sie trägt den Titel ‚Sterben – Tod – Trauer – Loslassen‘.

„Auf den ersten Blick ein ‚schweres‘ Thema.“
Michael Tegethoff, Mitgliederservice 

Dem Thema die Schwere zu nehmen ist unser Bestreben.

 

Den Auftakt der Veranstaltungsserie bildet ein kindgerechter Besuch des Heeper Friedhofs.
Pastor Achim Babel begleitet unter dem Titel ‚Ist Opa jetzt im Himmel?‘ interessierte Familien auf der Spurensuche nach Leben, Tod, Trauer und der österlichen Hoffnung.
„Zusätzlich runden Vorträge das Thema ab.“, informiert die Vorsitzende weiter.  

 

Die Autorenlesung „Letzte Lieder“ am Montag, 05.11., mit Stefan Weiller bildet den Höhepunkt. Der Autor und Journalist gastiert in der Heeper St. Hedwig Kirche. Er erzählt von seinen Interviews und Begegnungen mit Menschen in Hospizen, Heimen und zu Hause. Mit den vielfältigen Geschichten greift Weiller auch soziale und gesellschaftliche Fragen vom Leben und Sterben in Armut auf.

 

„Wer den aus Rundfunk und Fernsehen bekannten Autor schon erlebt hat, weiß, dass er dieses auf ruhige und zugleich unterhaltsame Art und Weise tut“, weckt Neißkenwirth die Neugierde. „Mal lustig, mal nachdenklich oder melancholisch, aber immer wertvoll.“, setzt sie fort. „Und Musik ist auch dabei.“

 

Eintrittskarten ab sofort erhältlich bei:

  • Westfalenblatt-Ticketservice (Jahnplatz), 
  • Pfarrbüros St. Meinolf (Meinolfstr. 1) und St. Hedwig (Hillegosser Str. 26) 
  • Kolpingsfamilie per E-Mail unter kolping@st-meinolf.de