Startseite

Ausgelassene Stimmung beim Karnevalsball

Jecke aus dem ganzen Pastoralverbund feierten mit

Tolle Stimmung herrschte beim Gemeindekarneval am dritten Februarsamstag im großen Saal im Pfarrzentrum Baumheide. Der Festausschuss und alle Beteiligten der Gemeinde-Prunksitzung sorgten für einen tollen Rahmen und die ca. 120 Besucher waren rundum zufrieden.

In gewohnter Manier lief das Programm mit Sketchen, mit Komik, Klamauk und Tanz über die Bühne. Alles wie gewohnt und der neue Moderator Franz führte mit Witz und Routine durch einen humorvollen und unvergesslichen Abend.

Den ersten Höhepunkt des Abends präsentierten die Putzmamsellen aus Maria Königin und Hl. Kreuz. Doch statt zu putzen flogen die Federn aus den Boas beim fetzigen Radetzkymarsch und "By the River of Babylon". Mit der dreistufigen Rakete wurden sie für ihren Einsatz belohnt.

Bei der "Eheberatung" lief das Duo Kathy und Heinrich, uns schon gut bekannt aus den letzten Jahren, zu großartiger Form auf. Eine komische Situation wechselte die nächste ab und wurde mit viel Applaus und Gelächter belohnt. An diese beiden Naturtalenten werden wir uns noch lange erfreuen.
 
Die Messdiener aus Brake führen gekonnt die Ballettnummer "Dancing Feets" auf. Zu schmissiger Musik zeigten sie ihre lustigen Kniekostümierungen. Sie mussten ihre Wadenmuskeln anstrengen und führten in die Illusion, dass Männlein und Weiblein harmonisch miteinander tanzten. Auch sie hatten sich die Beifallsraketen mehr als verdient.
 
Nach der ersten Tanzpause trugen zwei Damen ihre Rivalitäten als Sitznachbarn ohne Worte, dafür aber bissig aus. Arroganz und Klamauk wechselten einander ab und produzierten manch ulkige Szene. Eine gekonnte Darbietung, auf das Wesentliche reduziert.
 
Die Studentin Amelie führte uns bei ihrer Aufführung auf die grüne Insel nach Irland. Gekonnt zeigte sie skurrile Lebensgewohnheiten unserer europäischen Nachbarn auf. die "bestaussehenden" Männer im Saal durften sie mit Gestik und rhythmischen Bewegungen begleiten.

Das Männerballett der Kolpingsfamilie Schildesche gefiel mit seiner Tanzaufführung, in den letzten Jahren immer der Garant für einen vollen Saal. Als Biene Maya in einer Wikingerhorde machten sie eine gute Figur und zeigten ihre tänzerischen Qualitäten.
 
Viele Närrinnen und Narren waren in tollen Kostümen gekommen und trugen so zur ausgelassenen Stimmung des Abends bei. Diesmal war ein stattliche Anzahl "Nonnen" dabei und glänzten in ihren schwarzen Kutten. Entertainer Waldek zog alle Register seines Könnens und brachte die Tänzer zum Kochen und honorierte die tollen Darbietungen der Akteure mit den zündenden Beifalls-Raketen. Frohsinn und gute Laune wohin man auch schaute.

Zu erwähnen ist noch die Thekenmannschaft, die immer für den nötigen Nachschub von Wein und Bier sorgten. Das karnevalistische Vergnügen fand erst weit nach Mitternacht sein Ende und alle Anwesenden freuen sich auf die nächste Session.

Herzlichen danken wir allen Mitwirkenden und dem rührigen Festausschuss,
der wieder alle Fäden für eine glanzvolle Gala gezogen hatte!
 .