Startseite

Sommerfest in St. Meinolf mit einem „heißen“ Abschied von Vikar Graf

Um 11 Uhr läuteten die vier Glocken der mit bunten Fähnchen geschmückten St. Meinolf Kirche das Sommerfest ein. Pünktlich um 11.15 Uhr begleiteten eine große Messdienerschar, Pfarrer Bernhard Brackhane und Pfarrer Bernhard Hamich unseren Vikar Christof Graf durch die vollbesetzte Kirche hin zum Altar zu seinem letzten Gottesdienst in Bielefeld.

 

Alexandra Laubenstein und Pfarrer Brackhane verabschiedeten ihn mit vielen persönlichen Worten. In einem kleinen Quiz musste Vikar Graf Fragen vom pastoralen Team beantworten. Außer der gewohnten Orgelmusik sorgten Kindergartenkinder, der Spontanchor und eine Gruppe mit spanischen Dankliedern für eine abwechslungsreiche Messe.

Anschließend zog es viele Gottesdienstbesucher bei weit über 30 Grad in der Sonne zu den Bratwürstchen, Kaffee, Kuchen, Eis und Kaltgetränken, um sich dann an einem schattigen Platz zu stärken.

Wer Lust und Interesse hatte, schaute sich das Familienzentrum von St. Meinolf an. Die Kinder spielten Spiele oder ließen sich schminken bzw. tätowieren (nur aufgesprüht!) Ein paar geduldige Ponys spazierten mit den Kindern über das Gelände. An Ständen der Kolpingsfamilie, des SkF und am Ein-Welt-Stand konnte man sich informieren und auch etwas kaufen. 

 

Ein aufregender Tag für Vikar Christof Graf, der sicherlich hunderte von Händen geschüttelt und ganz viele gute Wünsche für seine Zukunft entgegengenommen hat.

Ein großes Dankeschön an alle, die unser Sommerfest erst ermöglicht oder spontan geholfen haben und auch an diejenigen, welche den Einfall hatten, Wassermelonen als Durstlöscher bei der Hitze zu kaufen.

 

Text und Fotos: JAT

Weitere Fotos sehen Sie hier: http://jat-hederer.magix.net/alle-alben/
-
------------------------------------------------------------------------------------------

Hier ein kleiner Rückblick von Christof Graf, Vikar im Pastoralverbund Bielefeld-Ost 2014-2019, geschrieben von ihm selbst. 

Kurz nach der Priesterweihe trat ich 2014 meine erste Stelle als Vikar in St. Hedwig Heepen in der Großstadt Bielefeld an. Ich stamme aus dem Sauerland (Hüingsen bei Menden) und kannte Pfarrer Brackhane schon aus Menden. Er war durch die Entstehung des größeren Pastoralverbundes dort für einige Jahre mein Heimatpfarrer gewesen und ein Jahr vor mir nach Heepen gekommen.

Bei meinem Stellenantritt entstand der Pastoralverbund Bielefeld-Ost mit sechs Pfarreien und insgesamt sieben Kirchen. Heepen war mein Wohnort.

Fünf Jahre waren für die erste Stelle als Vikar mit Aufgaben im gesamten Pastoralverbund geplant und es wurden genau fünf Jahre, in denen ich mitwirken durfte. In dieser Zeit wuchs ich in den Dienst als Priester hinein. Dankbar bin ich für die Zusammenarbeit im Pastoralteam, die Hilfsbereitschaft, die ich dort und bei vielen Ehrenamtlichen erlebt habe. Ich habe immer wieder empfunden, persönlich angenommen zu sein. Beim Sommerfest am 30. Juni 2019 in St. Meinolf endete mein Dienst in Bielefeld. Herzlichen Dank für die persönlichen Worte, Akzente und Begegnungen bei der gemeinsamen Feier!

Nun steht der Wechsel in den Pastoralverbund „Am Phoenixsee“ in Dortmund an. Mit Dankbarkeit blicke ich auf die ersten fünf Jahre als Vikar zurück und ich wünsche der gesamten katholischen Kirche in Bielefeld Gottes reichen Segen.

Vikar Christof Graf