Aktuelles

Veranstaltung der organisierten Gruppen in unserem pastoralen Raum zum Synodalen Weg

Mit dem Beschluss eines Synodalen Weges wollten die deutschen Bischfe 2019 Reformen anstoen. Gemeinsam mit Glubigen sollten Themen wie Zlibat, die Rolle der Frau und Machtmissbrauch bearbeitet und nach Lsungsmglichkeiten gesucht werden.

Mit der fnften Vollversammlung, in der Bischfe, Ordensleute und Laien vertreten waren, ist nun die erste Etappe des Synodalen Weges abgeschlossen. Es ist abzuwarten, wie jetzt mit den Ergebnissen umgegangen wird.

Die Beschlsse der Synodalversammlung knnen weder die einzelnen Dizesanbischfe zu etwas verpflichten noch knnen sie die Lehre der Kirche verndern. Daher wird viel von der Bereitschaft der jeweiligen Bischfe abhngen. Anderes kann nur weltweit geregelt werden, weil das derzeitige Kirchenrecht dagegen steht.

Die Gemeindereferentin Marie-Simone Scholz brachte am 28.03.2023 im Bischof-Meinwerk Haus 26 Teilnehmer zu Themen des Synodalen Weges ins Nachdenken und ins Gesprch. Grundlage fr 5 kurze Gesprchsrunden waren bewusst kurzgefasste Aussagen, wie etwa:“ Amtstrger und Laien sollten dieselben Rechte haben.“ Zuerst zeigten die Teilnehmer jeweils mit farbigen Krtchen ihre spontane Zustimmung, Ablehnung oder Unentschiedenheit. Ein kurzes Gesprch schloss sich an. Dabei zeigte sich schnell: Es gibt keine einfachen Lsungen. Jeder Satz kann unterschiedlich ausgelegt werden. Jeder argumentiert aus seinen Bedrfnissen und Erfahrungen heraus. Aber auch: Es ist gut, sich auszutauschen. Selbst ein kurzes Gesprch erffnet neue Sichtweisen und bringt neue Ideen. Noch nach dem offiziellen Ende wurde weiter diskutiert.

In den sozialen Medien ist der Beziehungsstatus „kompliziert“ eine Bezeichnung fr ein Verhltnis mit Klrungs- und wahrscheinlich Vernderungsbedarf. Man gehrt, irgendwie, zusammen, will auch nicht auf den anderen verzichten und ist doch manchmal  unendlich weit voneinander entfernt. Richtig glcklich ist keine Seite damit. Nur: ohne Vernderung wird es nicht besser.

Vielleicht trifft das auch auf die Beziehung von Amtskirche und Kirchenvolk zu.

Hoffen wir, dass wir den Status irgendwann von „kompliziert“ auf „Gut und stndig in Arbeit“ ndern knnen.

Die Zeit dafr wird knapp.

Wer sich genauer ber den Synodalen Weg und seinen Stand informieren mchte, der kann dies u.a. unter https://www.katholisch.de/thema/675-synodaler-weg# tun.

Text: Chr. Kleine